Format 6-18 1.jpg

Benita

Autogenes Yoga

Während meiner Tätigkeit als ausgebildete Entspannungstrainerin und Coach in eigener Praxis, bin ich vor einigen Jahren auf die Kombination von Autogenem Training und Yoga gestossen. Zu dieser Zeit hatte ich selbst schon viele Jahre Yoga praktiziert und bin hin und wieder als Vertretung in einer Yogaschule eingesprungen. Daher wusste ich um die wohltuende Wirkung dieser beiden Methoden.

Durch das bewusste Wahrnehmen von Atem, Schwere und Wärme, sowie der gezielten Beeinflussung des Solarplexus  wird eine Stabilisierung des vegetativen Nervensystems erreicht. Die sanften Yoga-Übungen verbessern die Dehnbarkeit bestimmter Körperregionen und der Wirbelsäule.
 
Zudem werden einzelne Muskelpartien gestärkt und gestrafft. Eine Meditation oder geführte Entspannungsreise runden die Stunde jeweils ab.
 
Das Autogene Yoga ist für Menschen jeden Alters geeignet, unabhängig von körperlichen Einschränkungen. Denn jeder Mensch trainiert nach seinen eigenen Möglichkeiten.